Geschichtliches

 .

Die Kulturbrücke Fuldatal e.V.

 

Im Jahr 2008 fand sich eine Gruppe „Kulturwütiger“ zusammen, mit dem Ziel, die Kulturlandschaft in und um Fuldatal mit verschiedenen Aktionen zu beleben. Dazu gehörten Musikveranstaltungen, Lesungen, Ausstellungen und Theateraufführungen, die gemeinsam geplant, organisiert und mit großem Erfolg durchgeführt wurden. Im Laufe der Zeit wurde immer deutlicher, dass sich besonders eine Sparte der Kulturbrücke als besonders aktiv herausstellte: Die Theatergruppe „Kulissenschieber“.

Wir starteten mit unserem ersten Stück „Die Rutschbahn“ im Jahr 2010 dermaßen erfolgreich, dass spätestens dann klar wurde, vor allem dieser Sparte viel Aufmerksamkeit widmen zu wollen. So entschieden wir uns aus rechtlichen und versicherungstechnischen Gründen im selben Jahr zur Vereinsgründung. Die Tatsache, dass wir Kulissenschieber nicht in die eigene Tasche wirtschaften, sondern unsere eingespielten Gelder für wohltätige Zwecke spenden, brachte uns die offizielle Anerkennung als „gemeinnütziger Verein“, worauf wir sehr stolz sind!

Seit dieser Zeit widmet sich die Kulturbrücke ausschließlich dem Theaterspiel …

Um möglichst viele Menschen zu erreichen, waren die Kulissenschieber von Anfang an als „Wanderbühne“ unterwegs. Darum haben wir unser Bühnenbild stets so entworfen, dass wir flexibel waren und somit die Möglichkeit hatten, mit all unserem Sack und Pack viele verschiedene Spielstätten in der Umgebung aufzusuchen und dort zu spielen. Für uns bedeutet das sehr viel Arbeit und Zeitaufwand, denn eine Theateraufführung gleicht bei diesem Prozedere jedes Mal einem kleinen Umzug. Doch nur so können wir sicherstellen, auch den Menschen außerhalb von Fuldatal die Möglichkeit zu geben, unsere Vorstellungen zu besuchen (sogar bis nach Hannover hat es uns schon verschlagen). Nicht umsonst tragen wir daher unseren Namen „Kulissenschieber“!

Mit viel Engagement und Herzblut aller Beteiligten können wir heute auf einige erfolgreiche Jahre zurückblicken.

Folgende Stücke haben wir bisher gespielt:

2010 – 2011         „Die Rutschbahn“ von Kurt Goetz und Heinz Gordon spielten die Kulissenschieber in 13 Aufführungen mit ca 1.400 Zuschauern.

Spenden ca. 3.000 Euro u.a. für Gesegnete Mahlzeit, Vabia Vellmar, Förderverein für die Gesamtschule Fuldatal, Sanierungen der Kirchen in Hoof und Wolfhagen, Kinderhort Fuldabrück-Bergshausen


2012 – 2013        „Ein gemütliches Wochenende“ von Jean Stuart spielten die Kulissenschieber in 15 Aufführungen mit ca. 1.000 Zuschauern.

Spenden ca. 2.000 Euro u.a. für die Flutopfer in Deutschland und auf den Philippinen


2014 – 2015       „Stirb schneller Liebling“ von Hans Schimmel spielten die Kulissenschieber in 12 Aufführungen mit ca. 1.400 Zuschauern.

Spenden ca. 4.700 Euro u.a. für Mobile Soziale Hilfsdienste Fuldabrück, Stadtteilbibliothek Fasanenhof, Nachbarschaftsverein Fuldatal, Kirchengemeinden: Kirchbauna, Ahnatal, Niedervellmar, Hoof, Simmershausen, Sehnde (Hannover)


2016 – 2017        „Dreimal schwarzer Kater“ von Heidi Mager spielten die Kulissenschieber in 13 Aufführungen mit ca. 1.000 Zuschauern.

Spenden ca. 4.100 Euro u.a. für Nachbarschaftsverein Fuldatal, Grundschule Hemeln, Grundschule Niedervellmar,  Förderverein der Grundschule Uschlag, Kirchengemeinden: Kirchbauna, Wesertor, Simmershausen, Bossental, Lohfelden-Crumbach, etc.


Das Motto der Kulissenschieber Fuldatal: „Wir tun Gutes für die, die Gutes tun“ motiviert uns und spornt uns an, und unter diesem Motto werden wir weiter machen … damals wie heute!

 

Hier klicken für die Terminübersicht der Kulissenschieber

Theater für gute Zwecke